Kognitive Therapie der Depression. Beck, A. T., Rush, John, A., Shaw, B. F., Emery, G., Hautzinger, & (Ed.), M. Psychologie Verlags Union, Weinheim, 1992.
abstract   bibtex   
Theorie und Technik der kognitiven Therapie der Depression werden dargestellt. Für die 3. deutschsprachige Auflage des Standardwerks gibt der Herausgeber in seiner Einleitung eine Übersicht über die Bedeutung des Verfahrens und fasst im Schlusskapitel aktuelle Forschungsergebnisse, unter anderem aus dem deutschsprachigen Raum, zusammen. - Inhalt: (1) M. Hautzinger: Einleitung. Kognitive Depressionstherapie. (2) Überblick und theoretischer Rahmen. (3) Die Rolle von Emotionen in der kognitiven Therapie. (4) Die therapeutische Beziehung: Ihre Bedeutung in der Kognitiven Therapie. (5) Grundmerkmale kognitiver Therapie. (6) Das Erstgespräch. (7) Planung der Therapie von einer Sitzung zur anderen: Ein typischer Therapieverlauf. (8) Die Anwendung von verhaltenstherapeutischen Techniken. (9) Kognitive Techniken. (10) Konzentration auf veränderbare Symptome. (11) Spezifische Techniken für den Suizidpatienten. (12) Depressogene Grundannahmen. (13) Hausaufgaben in der Therapie. (14) Technische Probleme. (15) M. Hautzinger: Der kognitive Ansatz in der Therapieforschung. - Anhang: Materialien (Das Beck-Depressions-Inventar (BDI); Skala für Selbstmordgedanken; tägliche Buchführung über dysfunktionale Gedanken; Kompetenzliste für Kognitive Therapeuten; mögliche Gründe fürn Nicht-Ausführung von Selbsthilfe-Aufgaben; Forschungsprotokoll des Center for Cognitive Therapy).
@book{ beck_kognitive_1992,
  address = {Weinheim},
  title = {Kognitive {Therapie} der {Depression}},
  isbn = {978-3-621-27015-1},
  abstract = {Theorie und Technik der kognitiven Therapie der Depression werden dargestellt. Für die 3. deutschsprachige Auflage des Standardwerks gibt der Herausgeber in seiner Einleitung eine Übersicht über die Bedeutung des Verfahrens und fasst im Schlusskapitel aktuelle Forschungsergebnisse, unter anderem aus dem deutschsprachigen Raum, zusammen. - Inhalt: (1) M. Hautzinger: Einleitung. Kognitive Depressionstherapie. (2) Überblick und theoretischer Rahmen. (3) Die Rolle von Emotionen in der kognitiven Therapie. (4) Die therapeutische Beziehung: Ihre Bedeutung in der Kognitiven Therapie. (5) Grundmerkmale kognitiver Therapie. (6) Das Erstgespräch. (7) Planung der Therapie von einer Sitzung zur anderen: Ein typischer Therapieverlauf. (8) Die Anwendung von verhaltenstherapeutischen Techniken. (9) Kognitive Techniken. (10) Konzentration auf veränderbare Symptome. (11) Spezifische Techniken für den Suizidpatienten. (12) Depressogene Grundannahmen. (13) Hausaufgaben in der Therapie. (14) Technische Probleme. (15) M. Hautzinger: Der kognitive Ansatz in der Therapieforschung. - Anhang: Materialien (Das Beck-Depressions-Inventar (BDI); Skala für Selbstmordgedanken; tägliche Buchführung über dysfunktionale Gedanken; Kompetenzliste für Kognitive Therapeuten; mögliche Gründe fürn Nicht-Ausführung von Selbsthilfe-Aufgaben; Forschungsprotokoll des Center for Cognitive Therapy).},
  language = {German},
  publisher = {Psychologie Verlags Union},
  author = {Beck, Aaron T. and Rush, A. John and Shaw, Brian F. and Emery, Gary and Hautzinger, Martin (Ed.)},
  editor = {Hautzinger, Martin},
  year = {1992},
  keywords = {*Cognitive Therapy, *Depression (Emotion), *Depressive Stimmung, *Kognitive Therapie, *Major Depression, Affective Disorders, Affektive Störungen, Cognitive Therapy, Kognitive Therapie, cognitive therapy of depression, theory \& psychotherapeutic process \& therapeutic techniques \& treatment effectiveness evaluation \& materials, textbook}
}
Downloads: 0