Castanea Sativa. Bottacci, A. In Roloff, A.; Weisgerber, H.; Lang, U. M.; Stimm, B.; and Schütt, P., editors, Enzyklopädie Der Holzgewächse: Handbuch Und Atlas Der Dendrologie. Wiley-Vch Verlag.
Castanea Sativa [link]Paper  abstract   bibtex   
Castanea sativa, eine laubabwerfende Baumart des Mittelmeerraumes mit breiter Krone und kräftigem Stamm, ist auch nördlich der Alpen weitgehend frosthart und als stattlicher Parkbaum wohlbekannt. Im Süden wird sie teils im Niederwald bewirtschaftet und dient dann der Holzproduktion, oder man kultiviert sie in lückigen Beständen und erntet die essbaren Früchte. Diese werden bei der Wildform zu Mehl verarbeitet, bei einfrüchtigen Zuchtsorten aber als "Maroni" angeboten. C. sativa ist die einzige Castanea-Art Europas. Seit dem Altertum steht sie in so vielen Ländern in Kultur, dass man heute die Grenzen ihres natürlichen Areals nicht mehr rekonstruieren kann. Seit einigen Jahrzehnten wird sie von Cryphonectria parasitica, einem aggressiven Rindenparasiten, befallen, der aus Amerika eingeschleppt worden war und ganze Bestände vernichtet. An ihm beginnt sich ein neues Verfahren der biologischen Bekämpfung zu bewähren, welches die Verdrängung der vorhandenen virulenten durch eine eingebrachte hypovirulente Erregerrasse bewirkt.
@incollection{bottacciCastaneaSativa1998,
  title = {Castanea Sativa},
  booktitle = {Enzyklopädie Der {{Holzgewächse}}: {{Handbuch}} Und {{Atlas}} Der {{Dendrologie}}},
  author = {Bottacci, A.},
  editor = {Roloff, Andreas and Weisgerber, Horst and Lang, Ulla M. and Stimm, Bernd and Schütt, Peter},
  date = {1998},
  publisher = {{Wiley-Vch Verlag}},
  location = {{Weinheim}},
  url = {http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/9783527678518.ehg1998043/abstract},
  abstract = {Castanea sativa, eine laubabwerfende Baumart des Mittelmeerraumes mit breiter Krone und kräftigem Stamm, ist auch nördlich der Alpen weitgehend frosthart und als stattlicher Parkbaum wohlbekannt. Im Süden wird sie teils im Niederwald bewirtschaftet und dient dann der Holzproduktion, oder man kultiviert sie in lückigen Beständen und erntet die essbaren Früchte. Diese werden bei der Wildform zu Mehl verarbeitet, bei einfrüchtigen Zuchtsorten aber als "Maroni" angeboten. C. sativa ist die einzige Castanea-Art Europas. Seit dem Altertum steht sie in so vielen Ländern in Kultur, dass man heute die Grenzen ihres natürlichen Areals nicht mehr rekonstruieren kann. Seit einigen Jahrzehnten wird sie von Cryphonectria parasitica, einem aggressiven Rindenparasiten, befallen, der aus Amerika eingeschleppt worden war und ganze Bestände vernichtet. An ihm beginnt sich ein neues Verfahren der biologischen Bekämpfung zu bewähren, welches die Verdrängung der vorhandenen virulenten durch eine eingebrachte hypovirulente Erregerrasse bewirkt.},
  isbn = {978-3-527-67851-8},
  keywords = {*imported-from-citeulike-INRMM,~INRMM-MiD:c-13745391,castanea-sativa,enzykl-holzgew-handb-atlas-dendrol,forest-resources,monography,species-description}
}
Downloads: 0