Quercus Cerris. Bussotti, F. In Roloff, A.; Weisgerber, H.; Lang, U. M.; Stimm, B.; and Schütt, P., editors, Enzyklopädie Der Holzgewächse: Handbuch Und Atlas Der Dendrologie. Wiley-Vch Verlag.
Quercus Cerris [link]Paper  abstract   bibtex   
Quercus cerris ist ein hoher, im Süden und Südosten Europas heimischer, sommergrüner Waldbaum, der im Hügelland Süditaliens besonders häufig vorkommt, gelegentlich aber auch im Gebirge und an mediterranen Küsten wächst. Zerreichen können als Niederwald bewirtschaftet werden und erreichen dann eine hohe Produktivität. Zumeist wachsen sie in Hochwäldern, haben dann aber ein Holz mit nur mäßigen technologischen Eigenschaften. Periodisch leidet die Art unter dem Angriff blattfressender Insekten, welche in Abständen von 10 bis 15 Jahren in erheblichem Umfang schädlich werden. Neuerdings tritt in Süditalien eine Komplexkrankheit auf, die wahrscheinlich auf das Zusammenwirken von Wassermangel und Schwächeparasiten zurückgeht.
@incollection{bussottiQuercusCerris1997,
  title = {Quercus Cerris},
  booktitle = {Enzyklopädie Der {{Holzgewächse}}: {{Handbuch}} Und {{Atlas}} Der {{Dendrologie}}},
  author = {Bussotti, F.},
  editor = {Roloff, Andreas and Weisgerber, Horst and Lang, Ulla M. and Stimm, Bernd and Schütt, Peter},
  date = {1997},
  publisher = {{Wiley-Vch Verlag}},
  location = {{Weinheim}},
  url = {http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/9783527678518.ehg1997006/abstract},
  abstract = {Quercus cerris ist ein hoher, im Süden und Südosten Europas heimischer, sommergrüner Waldbaum, der im Hügelland Süditaliens besonders häufig vorkommt, gelegentlich aber auch im Gebirge und an mediterranen Küsten wächst. Zerreichen können als Niederwald bewirtschaftet werden und erreichen dann eine hohe Produktivität. Zumeist wachsen sie in Hochwäldern, haben dann aber ein Holz mit nur mäßigen technologischen Eigenschaften. Periodisch leidet die Art unter dem Angriff blattfressender Insekten, welche in Abständen von 10 bis 15 Jahren in erheblichem Umfang schädlich werden. Neuerdings tritt in Süditalien eine Komplexkrankheit auf, die wahrscheinlich auf das Zusammenwirken von Wassermangel und Schwächeparasiten zurückgeht.},
  isbn = {978-3-527-67851-8},
  keywords = {*imported-from-citeulike-INRMM,~INRMM-MiD:c-13745492,enzykl-holzgew-handb-atlas-dendrol,forest-resources,monography,quercus-cerris,species-description}
}
Downloads: 0