Araucaria Araucana. Donoso, C.; Lara, A.; and Alarcon, D. In Roloff, A.; Weisgerber, H.; Lang, U. M.; Stimm, B.; and Schütt, P., editors, Enzyklopädie Der Holzgewächse: Handbuch Und Atlas Der Dendrologie. Wiley-Vch Verlag.
Araucaria Araucana [link]Paper  abstract   bibtex   
Araucaria araucana ist eine der eindrucksvollsten Koniferen der Südhalbkugel. Die immergrüne, dioezische Art kommt in den chilenischen und argentinischen Anden natürlich vor, kann unter günstigen Bedingungen 1000 Jahre alt und 50 m hoch werden, bildet aber auch mit latschenartigen Reinbeständen die obere Waldgrenze. Typisch sind die breiten, relativ starren, an der Spitze bedornten Blätter, die relativ großen, kugeligen Zapfen sowie die essbaren, 4 bis 5 cm langen, nicht geflügelten Samen ("piñones"). Letztere stellen seit altersher ein wichtiges Nahrungsmittel für die einheimische Bevölkerung dar. Das hochwertige Stammholz nutzt man u.a. für den Haus-, Boots- und Brückenbau und als Furnier. Die frostharte Art ist in vielen mitteleuropäischen Sammlungen vertreten.
@incollection{donosoAraucariaAraucana2001,
  title = {Araucaria Araucana},
  booktitle = {Enzyklopädie Der {{Holzgewächse}}: {{Handbuch}} Und {{Atlas}} Der {{Dendrologie}}},
  author = {Donoso, C. and Lara, A. and Alarcon, D.},
  editor = {Roloff, Andreas and Weisgerber, Horst and Lang, Ulla M. and Stimm, Bernd and Schütt, Peter},
  date = {2001},
  publisher = {{Wiley-Vch Verlag}},
  location = {{Weinheim}},
  url = {http://mfkp.org/INRMM/article/13745221____to-archive},
  abstract = {Araucaria araucana ist eine der eindrucksvollsten Koniferen der Südhalbkugel. Die immergrüne, dioezische Art kommt in den chilenischen und argentinischen Anden natürlich vor, kann unter günstigen Bedingungen 1000 Jahre alt und 50 m hoch werden, bildet aber auch mit latschenartigen Reinbeständen die obere Waldgrenze. Typisch sind die breiten, relativ starren, an der Spitze bedornten Blätter, die relativ großen, kugeligen Zapfen sowie die essbaren, 4 bis 5 cm langen, nicht geflügelten Samen ("piñones"). Letztere stellen seit altersher ein wichtiges Nahrungsmittel für die einheimische Bevölkerung dar. Das hochwertige Stammholz nutzt man u.a. für den Haus-, Boots- und Brückenbau und als Furnier. Die frostharte Art ist in vielen mitteleuropäischen Sammlungen vertreten.},
  isbn = {978-3-527-67851-8},
  keywords = {*imported-from-citeulike-INRMM,~INRMM-MiD:c-13745221,araucaria-araucana,enzykl-holzgew-handb-atlas-dendrol,forest-resources,monography,species-description}
}
Downloads: 0