Shakedown und Ratchetting bei Zug- und Torsionsbelastung: Analyse und Experimente [Shakedown and ratchetting under tension-torsion loadings: analysis and experiments]. Heitzer, M., Reiners, H., Schubert, F., & Staat, M. In 27. MPA-Seminar: Sicherheit und Verfügbarkeit in der Anlagentechnik, Stuttgart, 4.-5. Oktober 2001, volume 2, pages 24.1. 24.16, 2001.
Shakedown und Ratchetting bei Zug- und Torsionsbelastung: Analyse und Experimente [Shakedown and ratchetting under tension-torsion loadings: analysis and experiments] [link]Website  abstract   bibtex   
Traglast- und Einspielanalysen sind vereinfachte doch exakte Verfahren der klassischen Plastizitätstheorie, die neben ausreichender Verformbarkeit keine einschränkenden Voraussetzungen beinhalten. Die Vereinfachungen betreffen die Beschaffung der Daten und Modelle für Details der Lastgeschichte und des Stoffverhaltens. Eine FEM-basierte Traglast- und Einspielanalyse für ideal plastisches Material wurde auf ein kinematisch verfestigendes Materialgesetz erweitert und in das Finite Element Programm PERMAS implementiert. In einem einfachen Zug-Torsionsexperiment wurde eine Hohlprobe mit konstanter Torsion und zyklischer Zugbelastung beansprucht, um die neue Implementierung zu verifizieren. Es konnte gezeigt werden, dass die Einspielanalyse gut mit den experimentellen Ergebnissen übereinstimmt. Bei Verfestigung lassen sich wesentlich größere Sicherheiten nachweisen. Dieses Potential bedarf weiterer experimenteller Absicherung. Parallel dazu ist die Eisnpieltheorie auf fortschrittliche Verfestigungsansätze zu erweitern.
@inproceedings{
 title = {Shakedown und Ratchetting bei Zug- und Torsionsbelastung: Analyse und Experimente [Shakedown and ratchetting under tension-torsion loadings: analysis and experiments]},
 type = {inproceedings},
 year = {2001},
 keywords = {ratcheting,shakedown,tension torsion experiment},
 pages = {24.1. 24.16},
 volume = {2},
 websites = {http://opus.bibliothek.fh-aachen.de/opus/volltexte/2008/241/},
 institution = {Staatliche Materialprüfungsanstalt Stuttgart},
 id = {09b858a1-7ddb-3ec9-bc7d-bf1d9de29282},
 created = {2014-06-02T20:07:49.000Z},
 file_attached = {false},
 profile_id = {93ec0d5b-403c-3f87-b702-40b6362f05e6},
 last_modified = {2017-03-14T23:34:32.861Z},
 read = {false},
 starred = {false},
 authored = {true},
 confirmed = {true},
 hidden = {false},
 citation_key = {staat2001experimente},
 source_type = {inproceedings},
 private_publication = {false},
 abstract = {Traglast- und Einspielanalysen sind vereinfachte doch exakte Verfahren der klassischen Plastizitätstheorie, die neben ausreichender Verformbarkeit keine einschränkenden Voraussetzungen beinhalten. Die Vereinfachungen betreffen die Beschaffung der Daten und Modelle für Details der Lastgeschichte und des Stoffverhaltens. Eine FEM-basierte Traglast- und Einspielanalyse für ideal plastisches Material wurde auf ein kinematisch verfestigendes Materialgesetz erweitert und in das Finite Element Programm PERMAS implementiert. In einem einfachen Zug-Torsionsexperiment wurde eine Hohlprobe mit konstanter Torsion und zyklischer Zugbelastung beansprucht, um die neue Implementierung zu verifizieren. Es konnte gezeigt werden, dass die Einspielanalyse gut mit den experimentellen Ergebnissen übereinstimmt. Bei Verfestigung lassen sich wesentlich größere Sicherheiten nachweisen. Dieses Potential bedarf weiterer experimenteller Absicherung. Parallel dazu ist die Eisnpieltheorie auf fortschrittliche Verfestigungsansätze zu erweitern.},
 bibtype = {inproceedings},
 author = {Heitzer, Michael and Reiners, H and Schubert, Florian and Staat, Manfred},
 editor = {Roos, Eberhard},
 booktitle = {27. MPA-Seminar: Sicherheit und Verfügbarkeit in der Anlagentechnik, Stuttgart, 4.-5. Oktober 2001}
}
Downloads: 0