Unterrichtsaufzeichnung in der DDR - Ein Schatz der Unterrichtsforschung: Vorstellung eines Forschungsvorhabens. Schluß, H. J. MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, March, 2006.
Unterrichtsaufzeichnung in der DDR - Ein Schatz der Unterrichtsforschung: Vorstellung eines Forschungsvorhabens [pdf]Paper  abstract   bibtex   
Seit den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden an der Berliner Humboldt-Universität Schulstunden in einem dafür eingerichteten Studio auf Video mitgeschnitten. Mit Hilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) können an der Berliner Humboldt-Universität ab sofort ca. 100 Unterrichtsmitschnitte restauriert und aufbereitet werden, die in einem heute nicht mehr gängigen 1-Zoll-Format vorliegen und vom Zerfall bedroht sind. In einem von der Stiftung Aufarbeitung geförderten Pilotprojekt wurden zunächst drei auf Video dokumentierte Geschichtsstunden digitalisiert; darunter eine, die 1977 mit einer Köpenicker Schulklasse aufgezeichnet wurde und die «Sicherung der Staatsgrenze am 13.8.1961» zum Thema hatte. Es ist gelungen, die Schüler und Lehrer des Mitschnittes zu identifizieren und zu interviewen. Gemeinsam mit dem FWU (Film in Wissenschaft und Unterricht) München und der Stiftung Aufarbeitung konnte das gesamte Material auf einer DVD mit ausführlichem Hintergrundmaterial angereichert werden, das auch Lehrerhandreichungen und Unterrichtsvorschläge umfasst sowie Hintergrundliteratur integriert. In dem von der DFG für zwei Jahre bewilligten Forschungsprojekt soll das Videomaterial auf derzeit gängigen Medien gesichert, aufbereitet und im Internet der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. In einem anschliessend geplanten Projekt sollen diese exemplarisch mit westdeutschen Unterrichtsmitschnitten verglichen werden.
@Article{schlus_unterrichtsaufzeichnung_2006,
  author   = {Schluß, Henning J.},
  title    = {Unterrichtsaufzeichnung in der {DDR} - {Ein} {Schatz} der {Unterrichtsforschung}: {Vorstellung} eines {Forschungsvorhabens}},
  journal  = {MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung},
  year     = {2006},
  pages    = {1--16},
  month    = mar,
  abstract = {Seit den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden an der Berliner Humboldt-Universität Schulstunden in einem dafür eingerichteten Studio auf Video mitgeschnitten. Mit Hilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) können an der Berliner Humboldt-Universität ab sofort ca. 100 Unterrichtsmitschnitte restauriert und aufbereitet werden, die in einem heute nicht mehr gängigen 1-Zoll-Format vorliegen und vom Zerfall bedroht sind. In einem von der Stiftung Aufarbeitung geförderten Pilotprojekt wurden zunächst drei auf Video dokumentierte Geschichtsstunden digitalisiert; darunter eine, die 1977 mit einer Köpenicker Schulklasse aufgezeichnet wurde und die «Sicherung der Staatsgrenze am 13.8.1961» zum Thema hatte. Es ist gelungen, die Schüler und Lehrer des Mitschnittes zu identifizieren und zu interviewen. Gemeinsam mit dem FWU (Film in Wissenschaft und Unterricht) München und der Stiftung Aufarbeitung konnte das gesamte Material auf einer DVD mit ausführlichem Hintergrundmaterial angereichert werden, das auch Lehrerhandreichungen und Unterrichtsvorschläge umfasst sowie Hintergrundliteratur integriert.

In dem von der DFG für zwei Jahre bewilligten Forschungsprojekt soll das Videomaterial auf derzeit gängigen Medien gesichert, aufbereitet und im Internet der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. In einem anschliessend geplanten Projekt sollen diese exemplarisch mit westdeutschen Unterrichtsmitschnitten verglichen werden.},
  issn     = {1424-3636},
  language = {deutsch},
  url      = {http://medienpaed.com/Documents/medienpaed/2006/schluss0603.pdf},
}
Downloads: 0