Metasequoia Glyptostroboides. Shen, Z. In Roloff, A.; Weisgerber, H.; Lang, U. M.; Stimm, B.; and Schütt, P., editors, Enzyklopädie Der Holzgewächse: Handbuch Und Atlas Der Dendrologie. Wiley-Vch Verlag, Weinheim, 1994.
abstract   bibtex   
Metasequoia glyptostroboides bezeichnet man gern als "lebendes Fossil", denn sie stellt die einzige überlebende Art der noch im Tertiär weit verbreiteten Gattung Metasequoia dar. Ihre heutige natürliche Verbreitung beschränkt sich auf ein relativ kleines Gebiet in Bergregionen der chinesischen Provinzen Sichuan (östl. Teil), Hubei (südwestl. Teil) und Hunan (nordwestl. Teil). Seit 1943, dem Jahr ihrer Wiederentdeckung, wird die Art in vielen Ländern des gemäß igten Klimas kultiviert. So auch in China, wo sie zwischen 20\textdegree und 40\textdegree n. Br. insbesondere im Südosten und in der Mitte des Landes eine gewisse Bedeutung als raschwüchsige Wirtschaftsholzart wie als Zierbaum gewinnt. Auch in mitteleuropäischen Gärten und Parks ist Metasequoia relativ häufig zu finden. Ihre Spätfrost-Empfindlichkeit gefährdet den Anbauerfolg nicht.
@incollection{shenMetasequoiaGlyptostroboides1994,
  title = {Metasequoia Glyptostroboides},
  booktitle = {Enzyklop\"adie Der {{Holzgew\"achse}}: {{Handbuch}} Und {{Atlas}} Der {{Dendrologie}}},
  author = {Shen, Z.},
  editor = {Roloff, Andreas and Weisgerber, Horst and Lang, Ulla M. and Stimm, Bernd and Sch{\"u}tt, Peter},
  year = {1994},
  publisher = {{Wiley-Vch Verlag}},
  address = {{Weinheim}},
  abstract = {Metasequoia glyptostroboides bezeichnet man gern als "lebendes Fossil", denn sie stellt die einzige \"uberlebende Art der noch im Terti\"ar weit verbreiteten Gattung Metasequoia dar. Ihre heutige nat\"urliche Verbreitung beschr\"ankt sich auf ein relativ kleines Gebiet in Bergregionen der chinesischen Provinzen Sichuan (\"ostl. Teil), Hubei (s\"udwestl. Teil) und Hunan (nordwestl. Teil). Seit 1943, dem Jahr ihrer Wiederentdeckung, wird die Art in vielen L\"andern des gem\"a\ss igten Klimas kultiviert. So auch in China, wo sie zwischen 20\textdegree{} und 40\textdegree{} n. Br. insbesondere im S\"udosten und in der Mitte des Landes eine gewisse Bedeutung als raschw\"uchsige Wirtschaftsholzart wie als Zierbaum gewinnt. Auch in mitteleurop\"aischen G\"arten und Parks ist Metasequoia relativ h\"aufig zu finden. Ihre Sp\"atfrost-Empfindlichkeit gef\"ahrdet den Anbauerfolg nicht.},
  isbn = {978-3-527-67851-8},
  keywords = {*imported-from-citeulike-INRMM,~INRMM-MiD:c-13745267,enzykl-holzgew-handb-atlas-dendrol,forest-resources,metasequoia-glyptostroboides,monography,species-description},
  lccn = {INRMM-MiD:c-13745267}
}
Downloads: 0